Ortsumgehung ERWITTE

Die Ortslage von Erwitte (Kreis Soest) ist durch zwei bedeutende, überregional wichtige Bundesstraßen geprägt: Die B 1 und die B 55 treffen sich im Ortskern. Mit einer Verkehrsmenge von fast 15.000 Fahrzeugen pro Tag(!) ist der derzeitige Verlauf in der Ortsdurchfahrt für die Anwohner unverträglich. Der aktuelle Bundesverkehrswegeplan gibt grünes Licht für die Ortsumgehung Erwitte. Die im Auftrag des Verkehrsministeriums NRW tätige DEGES möchte die Planung mit hoher Transparenz betreiben, die BürgerInnen über ein Dialogverfahren beteiligen und frühzeitig über mögliche Korridore entlang der B 1 und der B 55 und den Dialogprozess informieren.
Als anliegendes Handwerksunternehmen, aber auch, wenn Sie als auswärtiger Betrieb diese neuralgische Stelle im Tagesgeschäft immer wieder ansteuern müssen, bleiben Sie auf dem Laufenden unter: www.dialoggestalter.de.
Ihre Kreishandwerkerschaft Hellweg-Lippe wird diesen Dialogprozess intensiv begleiten!
(Foto-Quelle: IKU GmbH, “Die Dialoggestalter”)

Zurück zur Übersicht