“Microbüro” zeigt “Gute FORM 2019”

Das "Microbüro" von Tischlergesellin Sarah Linder (l., Ausbildungsbetrieb Heinz Schuster GmbH, Geseke) hat den ersten Platz im Innungs-Wettbewerb "DIE GUTE FORM" im Kreis Soest gewonnen. Die dreiköpfige Jury begründete ihre Wahl: "Durch ein hohes Maß an Eigenständigkeit und mit dem Mut zum gekonnten Materialmix zeigt das Stück viele pfiffige Details in einem industriell urbanen Stil." Die 22jährige Fachfrau aus Lippstadt setzte sich gegen den "Tisch" von Nikolas Wulf (Ausbildung bei Martin Tack, Lippstadt) und den "Schuhschrank" von Petra Gierse (r., Berufsfortbildungswerk des DGB, Erwitte) durch. Der Lohn: ein Preisgeld von 300€ von der Tischler-Innung Soest-Lippstadt und die Einladung zum Landesentscheid im November in Essen.
Ehrung und Auszeichnung fand auch in diesem Jahr wieder im Rahmen der Sommer-Freisprechung der Kreishandwerkerschaft Hellweg-Lippe in der Soester Stadthalle statt; Hauptgeschäftsführer Detlef Schönberger überreichte die Preise. Im Anschluss konnten alle Interessierten auch die rund ein Dutzend anderen Gesellenstücke des Jahrganges begutachten.
Mitglieder der Jury waren diesmal: Mascha Großmann (Sedus Systems GmbH, Geseke), Alexander Fecke (Fecke Raumkonzepte, Delbrück) und Werner Ferber (Handwerkskammer Dortmund).

Zurück zur Übersicht