Hugo Schneider geht mit gutem Beispiel voran

Hugo Schneider GmbH stellt allen Auszubildenden NRW-weit gültiges Ticket zur Verfügung.

Die Hugo Schneider GmbH stellt seit dem 1. August allen 17 Auszubildenden das neue Azubi-Ticket für ganz NRW zur Verfügung. Laut Bericht des Westfälischen Anzeigers (WA) vom 31.7.2019 ist das Bauunternehmen der einzige Betrieb in Hamm, das seine Azubis mit dem Bus- und Bahn-Ticket ausrüstet. "Die Berufsschulen und Bauhöfe der überbetrieblichen Ausbildung im Baugewerbe sind in Dortmund, Bochum und Münster beheimatet, sodass das NRW-Ticket durchaus Sinn macht. Wir gewährleisten mit dieser Investition nicht nur die reibungslose und sichere Mobilität unserer Azubis, sondern schaffen ebenso betriebliche Anreize, die motivationsfördernd und gleichzeitig alltagsentlastend wirken können. Als positiven Nebeneffekt können wir zudem einen Beitrag zum Umweltschutz leisten und vielleicht das Bewusstsein dafür schärfen, bevorzugt -auch privat- auf öffentliche Verkehrsmittel auszuweichen," heißt es auf der Internetseite des Unternehmens dazu.
"Ein gutes Beispiel für gelungenes Personalmarketing in Zeiten der Azubi- und Fachkräftemangels im Handwerk", kommentiert Detlef Schönberger (Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Hellweg-Lippe). "Ein Beispiel, dass gerne Schule machen darf!"

Im Foto zu sehen: Geschäftsführungsassistent Simon Alexander Schneider mit den Hugo-Schneider-Straßenbau-Auszubildenden Can Gökce und Jeremy Rearman.

(Foto-Quelle: Hugo Schneider GmbH)

Zurück zur Übersicht