NRW hält zusammen

DEMGEN steht für Qualität …

... auch im 50sten Jahr des Bestehens des Schwerter Unternehmens. Das betonte Innungs-Obermeister Christoph Knepper (2.v.r., zugleich auch Kreishandwerksmeister) bei seiner Rede anlässlich des offiziellen Festaktes der Demgen Werkzeugbau GmbH.
Im Mittelpunkt der Feierlichkeiten stand -einmal mehr- Firmengründer Karl-Willi Demgen (mit Ehefrau Marlies, 4.+3. v.l. ), dessen Werdegang von allen Rednern gewürdigt wurde: Ausgehend von der kleinen Dreherei in Iserlohn über die Neuausrichtung zum Werkzeugbau in Hennen bis zum aktuellen Standort des Unternehmens an der Ostberger Straße in Schwerte; als Gründung gestartet allein mit Geschäftspartner Josef Schmidt über den Neuanfang mit bereits sechs Beschäftigten bis zur Übergabe des Betriebes mit aktuell rund 25 MitarbeiterInnen an die ZwickRoell-Gruppe (Ulm) im Jahre 2016.
Für den neuen Besitzer bei DEMGEN sprach Dr. Jan Stefan Roell (3.v.r.) über die seit „25 Jahren guten geschäftlichen Beziehungen zwischen Roell und Demgen“, die auch die notwendigen Verkaufsverhandlungen eher zu einem freundschaftlichen Gespräch hatten werden lassen. „Im internationalen Umfeld, geprägt von Krisen in den Märkten China, Russland, Iran, Indien und auch England müssen wir so innovativ, flexibel und kostengünstig bleiben – wie Karl-Willi Demgen es uns 46 Jahre an der Spitze dieses Unternehmens erfolgreich vorgemacht hat!“